Erfahrungsberichte

Bekommen sie durch die Erfahrungsberichte einen  kleinen Einblick in die Coachingmethode von Coach Oliver Kolb.

Das sagen Kunden

Sehr geehrter Herr Kolb,

Ich bin 54 Jahre alt, wiege 114,5 kg bei 178 cm und bin steif wie ein gefrorener Fisch. Können Sie mich wieder in Form bringen? So oder so ähnlich habe ich an einem späten Sonntagabend Anfang Juli 2020 eine Mail an „Körperkult“ gesendet.

Wie oft war ich schon im Netz unterwegs, um nach einem Fitnesstrainer und Ernährungsberater in einer Person zu suchen!

Nachdem ich vor circa fünf Jahren meinem Übergewicht und meiner Ungelenkigkeit den Kampf angesagt hatte, wurden verschiedenste Diäten und Abnehmversuche unternommen. 

Anfangs habe ich auch gleich in kürzester Zeit cirka 20 kg meines Gewichtes reduziert.

Leider war dieser Erfolg nicht von langer Dauer … Ich sage nur Jojo ...

Immer wieder habe ich eine neue Diät oder einen Abnehmversuch unternommen: Heilfasten, Intervallfasten, Abnehmpillen etc. pp. Alles nur mit mäßigem Erfolg.

So schnell wie beim ersten Abnehmversuch sind die Kilos wieder dazugekommen.

Da habe ich beschlossen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.


Kurze Zeit, nachdem ich die Mail versendet hatte, hat sich Herr Oliver Kolb (Inhaber von „Körperkult“) auch schon bei mir gemeldet und mir ein Treffen vorgeschlagen. Als Herr Kolb bei mir zu Hause zum vereinbarten Termin erschien, war ich über sein Erscheinungsbild schon etwas erschrocken. An Armen und Beine befanden sich Tattoos, im Ohr ein großes durchgestochenes Loch, das von einem Ring eingefasst war und die Füße waren mit sogenannten Barfußschuhen bekleidet. 

Für einen Schwaben mittleren Alters sind solche Dinge schon gewöhnungsbedürftig.

Wir haben uns ganz zwanglos über seinen eigenen Werdegang, meine Erwartungen an ihn sowie über seine Strategie für mein Anliegen unterhalten. Nachdem wir uns zu Anfang gleich auf das „Du“ geeinigt hatten, war die Unterhaltung für mich sehr unbekümmert, angenehm und aufschlussreich. „Ich kann Dir nur den Weg aufzeigen“, sagte Oliver zu mir, gehen musst du ihn selbst. Natürlich habe ich ihn gefragt, ob ich mir seine Dienste auch leisten könne und mit welchen Kosten ich für das Lehr- und Trainingsmaterial rechnen müsse. Oliver hat zeitnah ein für mich zugeschnittenes Angebot erstellt, welches ich gerne angenommen habe.


Für mich war wichtig, dass ich nicht wie in vielen Fitnesscentern an einen langen Vertrag gebunden bin, falls ich meine Ziele nicht erreiche oder die Chemie zwischen uns nicht passt.

Wir verständigten uns auf ein Angebot, bei dem am Anfang eine eingehende Anamnese stand. Bei der Anamnese wurden von Oliver eine komplette Bestandsaufnahme meines Körpers und meiner Psyche erstellt, außerdem wurde ein Fitnesstest durchgeführt. Er hat sich sehr eingehend über chronische Erkrankungen sowie aktuelle Beschwerden erkundigt.

Wir haben einen Zeitplan besprochen, in dem die realisierbaren Ziele erfasst wurden. Laut Oliver ist ein realistisches Ziel, welches auch erreichbar ist, außerordendlich wichtig.

Zum ersten Trainingstag hatte Oliver ein spezielles Programm für mich erarbeitet. Nach einem kurzen Aufwärmungslauf wurden die ersten Übungen an einem TRX-Band ausgeführt. Alle Übungen wurden von Oliver vorgeführt und von mir nachgemacht. Beim Ausführen der Übungen achtete Oliver sehr genau auf die richtige Haltung und Ausführung.

Auch die Motivation und das Lob für meine Bemühungen kamen nicht zu kurz.

Das Training fand mindestens einmal die Woche statt. Während des Lockdowns waren wir über den PC oder per Smartphone in Verbindung. Immer wieder hat er extra für mich in seinem Garten Übungen aufgezeichnet und mir zum Nachmachen zukommen lassen.

Mindestens einmal im Monat kam Oliver zu mir nach Hause, um mit mir über die Ernährung zu beraten. Bei diesem Treffen war auch meine Frau anwesend, da die Küche auch ihr Reich ist. Vor dem ersten Ernährungs-Coaching bekam ich von Oliver ein Tagebuch, in dem ich meine Nahrungsaufnahme der nächsten sieben Tagen niederschreiben sollte. Ich sollte während dieser Woche mein Essverhalten nicht ändern und alles so essen und trinken wie vor dem Coaching.

Alles war sehr professionell in angefertigten Arbeitsblättern vorbereitet.

Nachdem mein Ernährungstagebuch von Oliver ausgewertet war, haben wir dieses gemeinsam besprochen. Auf Grund der Ergebnisse hat Oliver mir einen Ernährungsplan erstellt, an den ich mich in den nächsten Wochen und Monaten möglichst halten sollte.

Er sagte mir immer wieder, dass ich grundsätzlich nicht auf alles verzichten muss. Sollte aber daran denken: „Die Dosis ist das Gift.“

In den vergangenen Wochen hat sich zwischen Oliver, mir und meiner Familie ein freundschaftliches Verhältnis eingestellt, welches von gegenseitigem Respekt und von Diskretion geprägt ist.

Immer zu Anfang des Trainings hat sich Oliver über mein körperliches und seelisches Befinden informiert. Auch über Erfolg und Frust sollte ich ihm berichten.

Anfangs war ich sehr erfolgreich, ich erreichte mein Zwischenziel bereits mehrere Wochen vor dem Zeitplan. Doch danach gingen die Kilos deutlich langsamer runter. Es gab Wochen, da passierte überhaupt nichts mehr, noch schlimmer, ich nahm wieder zwei Kilo zu ...!

Ich war am Boden zerstört. Oliver hat mich ermutigt, den Weg weiter zu gehen und mir erklärt, dass es immer ein Auf und Ab ist; man müsse durchhalten für ein Ab.

Ich solle mir nicht zu viel Sorgen über die Waage machen ...

Oliver sollte recht behalten, mein erstes Zwischenziel habe ich deutlich hinter mir gelassen und bin auf gutem Weg, mein eigentliches Ziel zu erreichen.

Für mich wäre es auch schon jetzt ein Riesenerfolg, wenn ich auf dem jetzigen Stand bleiben würde und dieses Gewicht dauerhaft halten könnte.

Durch den Sport (zweimal eine Stunde pro Woche) bin ich wieder sehr beweglich geworden.

Die immerwährenden Rückenschmerzen sind kaum mehr ein Thema. 

Als ich mein erstes Zwischenziel erreicht hatte, brachte Oliver eine Weste mit, in der er Kilos als Bleigewichte untergebracht hatte, welche ich im Laufe der vergangenen Wochen abtrainiert hatte. Er legte mir diese um und ließ mich damit 30 Minuten trainieren.

Ich konnte kaum glauben, dass ich mit diesem Gewicht angefangen habe und dieses immer mit mir

herumgeschleppt habe.

Zur Motivation gab es immer wieder kleine Geschenke oder mal eine Urkunde bei Erreichen eines Zwischenzieles. Auch kleine Erfolge werden belohnt.

Nun gehen wir dem sechsten Monat entgegen und ich bedaure nicht eine Stunde, den Schritt gegangen zu sein.

Ich muss zugeben, dass ich schon immer wieder mal frustriert war, wenn ich daran dachte, dass heute Abend wieder Training ist oder wenn die Waage wieder einmal unverändert war.

In den Herbst und Wintermonaten habe wir beschlossen, das Training auf die Morgenstunden

zu verlegen, da ich um diese Zeit noch motivierter bin.

Je länger das Coaching dauert, desto mehr Lust verspüre ich, zu trainieren oder aber einfach mal mit dem Hund schneller zu laufen. Ich denke schon, dass der Sport immer mehr Raum in meinem Alltag einnimmt. 

Auch der Umgang mit gesünderen Lebensmitteln hat mein Bewusstsein diesbezüglich völlig verändert. Es war mir ein Bedürfnis, die Erfahrungen der ersten sechs Monate mit meinem Coach Oliver Kolb niederzuschreiben. 


Peter E. , Bad Wurzach
Premium-AbnehmCoaching
Olli lebt und liebt den Sport wie kaum ein anderer. Er schafft es, uns und viele andere Menschen zu begeistern und zu motivieren. Wir finden sein Training abwechslungsreich, jedes einzelne Training ist anders aufgebaut und zusammengestellt, gefühlt genau auf meine Bedürfnisse. Wer dadurch sportliche Ergebnisse für sich erkennen möchte, ist bei ihm genau richtig.
Gabi & Michael
Partner-Training
Ein individuell abgestimmtes Training, einen passenden Ernährungsplan und ein Motivationstrainer der selbst sportlich aktiv ist, ist eine Kombination die ich jedem nur gerne weiterempfehlen kann. Olli hat’s drauf und ich hoffe, dass ihn nicht alle kennenlernen, ich hätte in Zukunft gerne weiterhin Zeit mit ihm..
Jens
Personal-Training
Eine Stunde Training – 2 Tage Muskelkater. Olli hat mir gezeigt, dass man nicht unbedingt ein Fitnessstudio braucht um sich mit seinem Körper zu beschäftigen. Ein Baumstamm,
eine Bank oder nur einfach ein paar Gummibänder wirken Wunder im Training. Es war die ersten Male anstrengend aber hat unheimlich viel Spaß gemacht.
Patrick
Personal-Training
Dank Ollis Ernährungsberatung und einem 6-Wochen Coaching, gelang es mir in diesen 6 Wochen, 8kg abzunehmen. Ausserdem habe ich meinen Bauchumfang um 8cm verkleinert. Olli bringt einem auf charmanten Weg bei, wie man gesünder lebt ohne sich zu verbiegen. So konnte ich das gesamte Konzept mühelos in meinen Alltag einbauen. Durch seine eigene Erfahrung ist Olli mega authentisch und man nimmt ihm seine ganze Weisheiten ab und er behandelt einen mit Respekt, man fühlt sich bei Ihm rundum gut aufgehoben. Ich kann Olli von Köperkult - Gesund Leben nur jedem empfehlen.
Alex
Abnehm-Coaching
Coach Olli ist ein sehr einfühlsamer und anpassungsfähiger Coach, der dennoch Klartext spricht. Die individuellen Ziele des Einzelnen werden berücksichtigt und stets im Hinterkopf behalten. Das Training wird viel spannender und angenehmer gestaltet, als beispielsweise im Fitness-Studio, denn er macht vieles outdoor, bevorzugt im Wald. Klare Empfehlung!
Leonie
Personal-Training
Ich habe jetzt einige Monate Einzeltraining bei Olli. In dieser Zeit erstellte er mir einen Ernährungsplan und Trainingspläne, die ich auszuführen hatte. Olli ist ein sehr freundlicher Trainer, der immer die Ziele von mir im Auge hat. Er erkundigte sich ständig nach meinem Trainingsstand und passte die Trainingspläne dementsprechend an.
Christoph
Personal-Training